Die VWA Würzburg

Verein "Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Würzburg"

Die "Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Würzburg", kurz VWA Würzburg, mit dem Sitz in Würzburg ist ein einge-
tragener Verein des Bürgerlichen Rechts (e. V.), der im Vereinsregister des Amtsgerichts Würzburg unter der Num-
mer VR 219 registriert ist. Sie betreibt neben der Hauptakademie in Würzburg zwei Zweigakademien in Aschaffen-
burg und Schweinfurt.



Die Wort-/Bildmarke

                                       VWA Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie (VWA) Würzburg e.V.

wurde am 13.07.2010 beim Deutschen Patent- und Markenamt mit den Farben blau, schwarz und weiß unter der Nr.
30 2010 011 219 eingetragen (Leitklasse 41: Aus- und Weiterbildung von Fach- und Führungskräften in Verwaltungen
und Wirtschaftsunternehmen). Inhaberin der Marke ist die Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie (VWA) Würzburg.

Die Schutzdauer der Marke begann mit dem Anmeldetag 24.02.2010 und endet am 29.02.2020. Eine Verlängerung
der Schutzdauer um jeweils zehn Jahre ist gemäß § 47 Markengesetz möglich.


Aufgaben und Ziele der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Würzburg


Die VWA Würzburg dient der beruflichen und allgemeinen Fortbildung in der öffentlichen Verwaltung und in der Wirt-
schaft auf universitärer Grundlage. Zur Zielgruppe der Akademien gehören Berufstätige aus Wirtschaft und Verwal-
tung, die sich berufsbegleitend auf wissenschaftlichem Niveau zu Fach- und Führungskräften mit ökonomischem
und juristischem Wissen qualifizieren wollen.Die Akademie Würzburg verfolgt das Ziel, durch Lehrveranstaltungen
auf  wissenschaftlicher Grundlage ihre Hörer zu verantwortungsbewussten und zur Wahrnehmung selbständiger Lei-
tungsfunktionen befähigten Persönlichkeiten heranzubilden, um ihnen dadurch den beruflichen Aufstieg zu erleich-
tern. Sie führt insbesondere systematisch aufgebaute Studienlehrgänge mit anschließenden Abschlussprüfungen
nach Maßgabe von Studien- und Prüfungsordnungen durch, die vom Staatskommissar des Freistaats Bayern für die
Diplomprüfungen genehmigt wurden.


Rede des Vorstandsvorsitzenden der VWA Würzburg Dr. Paul Beinhofer, Regierungspräsident von Unterfranken,
anlässlich der Verleihung der Wirtschaftsdiplome am 31. März 2007 in Aschaffenburg

Download Rede RP 31. März 2007 in Aschaffenburg pdf


Steuerrecht


Die VWA Würzburg wird beim Finanzamt Würzburg unter der Steuernummer 257/111/50326 geführt. Sie dient aus-
schließlich und unmittelbar steuerbegünstigten gemeinnützigen Zwecken im Sinne der §§ 51 ff Abgabenordnung
(AO) und ist von der Körperschaftssteuer befreit.

Die VWA Würzburg ist nach dem Bescheid der Regierung von Unterfranken, Würzburg, vom 26.05.1999
Nr. 320-3246.00-10/99 von der Umsatz-Steuer befreit.


Bundesverband Deutscher Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademien e.V.


Die VWA Würzburg ist Gründungsmitglied des Bundesverbands Deutscher Verwaltungs- und Wirtschafts-Akade-
mien e. V. mit dem Sitz in Frankfurt a. Main (http://www.vwa.de). Seit der Gründung des Bundesverbands im Jahr 1950
konnten von den Mitgliedsakademien mehr als 160.000 VWA-Diplome vergeben werden. Zur Zeit studieren an den
110 Standorten der Berufs-, Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademien (57 Hauptakademien mit 45 Zweigakademien
und 8 Studienorten) rund 20.000 Berufstätige.

 

Deutschland-Landkarte mit den Akademiestandorten:

VWA-Landkarte

 

Kontaktdaten der Mitgliedsakademien des Bundesverbands:

VWA/BA-Adressen 

 

Arbeitsgemeinschaft bayerischer Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademien

Die VWA Würzburg ist ferner Mitglied der Arbeitsgemeinschaft bayerischer Verwaltungs- und Wirtschafts-Akade-
mien (http://www.vwa-bayern.de). Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft ist der Studienleiter der VWA Ostbayern,
Univ.-Prof. Dr. Klaus Röder.

Über die vorstehende Internetadresse gelangen Sie zu den einzelnen bayerischen Akademien und ihrem Fortbil-
dungsangebot.


Der Staatskommissar für die Diplomprüfungen


Der vom Bayerischen Ministerpräsidenten bestellte Staatskommissar für die Diplomprüfungen genehmigt die Prü-
fungsordnungen der bayerischen Akademien. Er ist Mitglied des Prüfungsausschusses für die Diplomprüfungen.

Staatskommissar:   Dr. Rainer Scholle, früherer Generalsekretär des Bayerischen Landespersonalausschusses
Seine Stellvertreter: Dr. Sigrid Schütz-Heckl, Generalsekretärin des Bayerischen Landespersonalausschusses
                                    Ministerialdirigentin Ruth Nowak, Bayerische Staatskanzlei
                                    Ministerialrätin Friederike Sturm, Bayer. Staatsministerium der Finanzen
                                    Ministerialrat Dr. Till Guttenberger, Bayerische Staatskanzlei


Mitglieder des Vereins " Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Würzburg"

Mitglieder und damit Träger des Vereins "Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Würzburg" sind folgende 27 Institutionen, Einrichtungen und natürliche Personen:

Dr. Franz Vogt, Regierungspräsident a.D., Ehrenvorsitzender

Dr. Dr. Wolfgang Freericks, Universitätsprofessor, Ehrenmitglied
Dr. Franz-Ludwig Knemeyer, Universitätsprofessor, Ehrenmitglied

Dr. Paul Beinhofer, Regierungspräsident von Unterfranken, Vorsitzender des Vorstands der VWA Würzburg
Stadt Aschaffenburg, vertreten durch Oberbürgermeister Klaus Herzog, Stv. Vorsitzender des Vorstands
Stadt Schweinfurt, vertreten durch Oberbürgermeister Sebastian Remelé
Stadt Würzburg, vertreten durch Oberbürgermeister Georg Rosenthal
Dr. Christof Kerwer, Universitätsprofessor, Studienleiter, Mitglied des Vorstands 
Dr. Dirk Kiesewetter, Universitätsprofessor, Stv. Studienleiter
Landkreis Aschaffenburg, vertreten durch Landrat Dr. Ulrich Reuter
Landkreis Schweinfurt, vertreten durch Landrat Florian Töpper
Landkreis Wüzburg, vertreten durch Landrat Eberhard Nuß
Handwerkskammer für Unterfranken, vertreten durch Präsidenten Hugo Neugebauer
Industrie- und Handelskammer Aschaffenburg, vertreten durch Präsidenten Martin Suffel, Dipl.-Betriebswirt (FH)
Horst Dommermuth, Hauptgeschäftsführer der IHK Aschaffenburg, Dipl.-Vw.
Industrie- und Handelskammer Würzburg-Schweinfurt, vertr. durch Präsidenten Dieter Pfister, Vorst.Vors. Maincor AG
Dte. Rentenversicherung - Regionalträger Unterfranken, vertr. d. Vorsitzenden der Geschäftsführung Werner Krempl
Herbert Steiner, Betriebswirt (VWA), Rechnungsprüfer der VWA Würzburg, Vors. des BDIVWA Unterfranken/Würzburg
Wolgang Baumeister, Betriebswirt (VWA), Steuerberater
Gerhar Oehler, Verw.-Dipl.-Inhaber, Oberregierungsrat a.D.
Thomas Reckenberger, Betriebswirt (VWA), Rechnungsprüfer der VWA Würzburg, Stv. Vors. des BDIVWA UFr/Würzbg.
Albert Scherg, Verw.-Dipl.-Inhaber, früherer Leiter der Zweigakademie Schweinfurt, Postoberamtsrat a.D.
Katrin Vogt, Diplom-Volkswirtin, Dozentin bei der VWA Würzburg
Heinrich Weise, Verw.-Dipl.-Inhaber, früherer Geschäftsführer der VWA Würzburg, Verwaltungsoberamtsrat a.D.
Erich Kempf, Verwaltungs-Betriebswirt (VWA), Leiter der Zweigakademie Aschaffenburg
Ludwig PAUL, Betriebswirt (VWA), Leiter der Zweigakademie Schweinfurt
Manfred Laugwitz, Verwaltungs-Betriebswirt (VWA), Geschäftsf. der VWA Würzburg, Mitglied des Vorstands , ORR a.D.

Mitglied des Trägervereins "Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Würzburg" kann jede natürliche und juristische
Person werden, die bereit und in der Lage ist, die Ziele der Akademie zu fördern und zu unterstützen. Ein Aufnahme-
anspruch besteht nicht. Nähere Auskünfte erteilt der Geschäftsführer.


Ehrungen der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Würzburg


Dr. Franz Vogt, Regierungspräsident a.D., Ehrenvorsitzender

Dr. Dr. Wolfgang Freericks, Universitätsprofessor, früherer Stv. Studienleiter, Ehrenmitglied

Dr. Franz-Ludwig Knemeyer, Universitätsprofessor, früherer Studienleiter, Ehrenmitglied


The VWA Programme of Business Education

The Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie (VWA) Würzburg (Academy of Business Administration and Public
Management Würzburg) is a privately operating non-profit institution in Bavaria, Germany. Since 1928 it has served
for the training and development of specialized and executive staff in administrative authorities and private enter-
prises. Members of the Academy are local authority districts, associations of industry, trade and banks, as well as
the Chambers  of Commerce and Industry  and the Chamber of Crafts (Craftmen's Guild) of the region. More than 50
other VWAs form a federal association throughout the Republic of Germany covering the different regions in more
than 100 locations of study.

Holders of the VWA Diploma in Business Education are graduates of a three-year business course accompanying
their employment. The VWA-study programme is designed as a part-time study programme as the students attend
the required classes in the evenings in addition to their regular work. When having finished the study programme the
graduates earn the Business Diploma and the right to bear the title "Betriebswirt (VWA)" = "Graduate in Business
Administration (VWA)" or "Verwaltungs-Betriebswirt (VWA)" = "Graduate in Public Management (VWA)".

This Diploma is to certify that the student has completed six semesters of studies according to the examination regu-
lations - approved by the Supervising State Officer o the Bavarian Academies of Public and Business Admimistration -
for the award of the Diploma in Business Administration ("Betriebswirt VWA") or for the award of the Diploma in Public
Management ("Verwaltungs-Betriebswirt VWA"). The overall lecture time - held in evening classes besides the job -
was 940 academic hours on universitiy level with the following subjects: Business Administration (about 34 %), Eco-
nomics (about 23 %), Private and Public Law (about 35 %) and an Elective Subject (about 8 %).

The final examination covered the topics and literature of all six semesters. In each subject, Business Administration,
Economics and Private and Public Law, assessment was based on a five-hour written and a 10-minute oral exami-
nation. The Elective Subject comprised a 10-minute oral examination.

For employees the VWA Diploma Programme provides an alternative to full-time study programmes and courses at a
university. While all participants hold full-time positions during the day, they take part in evening classes and some-
times they even attend classes on saturdays. Both lectures and practical studies correspond to high scientific stan-
dards. VWA faculty members are mainly university professors, college teachers and experienced practitoners. 

Applicants seeking entry to the VWA Diploma Programme have to be business persons, technicians, engineers or
municipal officials who have already completed their vocational training. In addition to the mentioned pre-requisite the
applicants must proof several years of business or public sector on the job experience.

Since 1951, more than 1.500 "Betriebswirte (VWA)" and "Verwaltungs-Betriebswirte (VWA)" have graduated from the
VWA Würzburg. Up to now, they have proved to be excellent staff, especially for private enterprises or local govern-
ment. Their knowledge of business theory and law combined with several years of practical experience, their eager-
ness to perform on a high level, and their proven capacity for stress highly recommends VWA graduates to be en-
trusted with executive functions.

Locations of study of the VWA Würzburg are in Würzburg, Aschaffenburg and Schweinfurt.


PROGRAMME DESIGN

The six-semester Programme runs under the direction of a university professor, comprises about 942 hours of lec-
tures an functions. Students are given a sound knowledge of business and law, trained in interdisciplinary and
methodical skills, and they are taught to develop critcal reasoning power and an understanding for general and
special business contexts.

 

CORE DISCIPLINES

BUSINESS ADMINISTRATION                                        318 h

Principles of Business Administration
Finance and Accounting
Personnel Management and Organization
Planning, Business Management, Controlling,
Marketing and other Fields of Business Admi-
nistration

ECONOMICS                                                                      213 h

Economic Theories
Economic Policies
Special Fields of Economics

LAW                                                                                       333 h

Civil Law
Company and Commercial Law
Public Law
Employement Law
Business Taxation

METHODS AND TECHNIQUES                                           78 h

Mathematics
Business English

 

EXAMINATION AND ASSESSMENT

The written and oral examinations for the Diploma are given under the chairmanship of the Supervising State Officer
of the Bavarian Academies of Public and Business Administration (VWA).

Marks are awarded on a scale of 1.0 to 6.0.
The aggregate mark of 1.0 to 1.5 means "very good",
                                           1.6 to 2.5 means "good",
                                           2.6 to 3.5 means "satisfactory",
                                           3.6 to 4.3 means "pass".

The aggregate mark of 4.4 to 6.0 means "fail".


 

Etudes en sciences économiques à la VWA


La Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie (VWA) Würzburg (Académie d'Administration et d'Economie de Würzburg)
est une institution privée d'intérêt public en Bavière, Allemagne. Depuis 1928 elle se consacre à la formation et à la
formation continue de cadres et professionnels de l'administration et de l'économie. Les membres de la VWA sont
entre autres des associations municipales, des organisations patronales et ouvrières, des associations de l'indus-
trie, du commerce et du secteur bancaire ainsi que les Chambres de commerce et d'industrie de la région. A l'échelle
nationale, il existe plus de 50 autres VWA en plus de 90 sites, relevant des régions respectives et regroupées en une
fédération.

Les diplômés de la VWA ont suivi des études de sciences économiques de trois ans, et ce, parallélement à leur
activité professionnelle. Ils acquièrent le diplôme de gestion d'entreprise (Wirtschaftsdiplom) et sont habilités à
porter le titre "Betriebswirt (VWA)" = "Diplomé de gestion d'entreprise (VWA)".

Les études à la VWA offrent à tous ceux qui se trouvent dans la vie active une alternative à des études de sciences
économiques à temps complet dans une université. Tous les participants continuent à exercer leur activité profes-
sionnelle et suivent, le soir et le samedi, des cours, des exercices pratiques et des préparations aux examens. L'en-
seignement est dispensé, sur une base scientifique, par des professeurs d'université, d'Ecoles supérieures et des
professionnels.

Sont entre autres admis à suivre ces études: commerciaux, techniciens, ingénieurs et cadres administratifs, dans la
mesure où ils possèdent une formation professionnelle et une expérience commerciale de plusieurs anées.

Depuis 1951, 1.400 étudiants environ ont terminé avec succès leurs études à la VWA de Würzburg. Ils ont bril-
lamment fait leurs preuves dans l'économie et l'administration. Grâce aux solides connaissances en sciences
économiques et juridiques qu'ils ont acquises, à leur efficience et leur capacité de travail ainsi qu'à leur expérience
professionnelle, ils sont en mesure d'assumer des fonctions de responsabilité.

Implantations de la VWA de Würzburg: Würzburg, Aschaffenburg et Schweinfurt.

 


Carrera de ciencias económicas Licenciatura en Ciencias Económicas Empresariales (VWA)

La Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie (VWA) Würzburg (Academie de Administración y Economía de Würzburg)
es una institución privada y reconocida de utilidad pública del estado federal de Baviera. Su función es el perfeccio-
namiento profesional del personal técnico, administrativo y directivo de empresas. Son miembros de la Academia
sus municipios y distritos, asociaciones industriales, comerciales y bancarias, cámaras de industria y comercio,
otras asociaciones y entidades económicas y administrativas así como diversas organizaciones sindicales de los
trabajadores. Hay más de 50 centros de estudios VWA con más de 90 sedes en la República Federal de Alemania,
distribuidos en los distintos estados federales y unidos en la Asociación Federal de Academias de Economía y Ad-
ministración de Alemania.

Tras haber culminado y aprobado tres años de estudios, conducidos paralelamente al desempeño de sus respec-
tivos puestos de empleo, los estudiantes obtienen el diploma de ciencias de economía y tienen el derecho de llevar
el título de "Betriebswirt (VWA)" = "Licenciado en Ciencias Económicas y Empresariales (VWA)" o  "Verwaltungs-
Betriebswirt (VWA)" = "Licenciado en Ciencias Administrativas (VWA)".

Para empleados los cursos VWA ofrecen una alternativa a los estudios de jornada completa de las universidades.
Todos los estudiantes siguen trabajando y asisten a los cursos en horarios nocturnos y/o sabatinos. Las clases y
ejercicios se realizan basándose en fundamentos científicos. El claustro docente está compuesto de profesores
universitarios o de escuelas técnicas superiores así como de personas que disponen de gran experiencia profe-
sional.

Tienen acceso a los estudios VWA técnicos de la rama administrativa y comercial que han finalizado una formación
profesional de al menos tres años o de un grado superior, licenciados o diplomados, técnicos con diploma oficial,
personas con título de maestro artesano o industrial así como empleados del servicio público, siempre que de-
muestren varios años de experiencia profesional de carácter comercial o administrativo.

Desde 1951 más de 1.400 "Betriebswirte (VWA)" = "Licenciados en Ciencias Económicas y Empresariales (VWA)" y
"Verwaltungs-Betriebswirte (VWA)" = "Licenciados en Ciencias Administrativas (VWA)" han terminado los estudios en
la VWA de Würzburg. Son excelentes empleados en la rama empresarial y de la administración. Por sus conoci-
mientos de las ciencias de la economía de la empresariales y de la economía política así como por sus conoci-
mientos jurídicos que se añaden a su amplia experiencia profesional, su expresa disposición a dedicarse con
eficiencia a sus tareas y responsabilidades y su resistencia personal probada, los licenciados VWA  se recomien-
dan para puestos de dirección.

Centros de estudios de la VWA de Würzburg: Würzburg, Aschaffenburg y Schweinfurt.